Donnerstag Morgen: The Race is On

Zu nachtschlafener Stunde hat uns der Wettkampfleiter Claude mit 5 Aufgaben konfrontiert. Aufgrund der Windprognosen wäre zu erwarten gewesen, dass die Tasks in Reihenfolge von W nach E fahrbar sind. Zunächst bereitete uns einzig die Wahl des Startplatzes etwas Kopfzerbrechen. Zwischen Oberbüren und Niederbüren fanden wir schliesslich ein abgemähtes Feld, das ganz vernünftig aussah.

Nach dem Start um ca. 06:30 zeigte sich dann, dass die Winde deutlich schwächer als prognostiziert waren, sodass die taktischen Entscheidungen anspruchsvoll wurden, zuletzt musste vor allem entschieden werden, welche Aufgaben man vernachlässigen musste. Nicole und  Gian-Marco fuhren völlig unterschiedliche Taktiken und wir sind gespannt auf die Resultate.

Hier ein paar bewegte Eindrücke:

Alle sind happy, dass der Start geglückt ist. Aus organisatorischer Sicht klappt alles bestens.

20140529-131036-47436719.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s