No Fog, just Mist!

Prasselnder Regen weckt uns eine Stunde vor der eigentlichen Tagwache. Gut, dass wir am Abend noch den Brenner abgebaut haben. Zum Zeitpunkt des Briefings sieht man nicht wirklich viel, weniger wegen der Dunkelheit als wegen dem Nebel. Gemäss der sprachlich etwas limitierten Meteorologin kommt es schon gut, in Realität einfach erst, als der Wind schon gedreht hat. So liegt das erste Ziel (Judge Declared Goal) so falsch, dass alle Ballone deutlich rechts liegen, obwohl es sich nur ca. 800m vom CLA weg befindet. Damit wird der individuelle Startplatz entscheidend für das Resultat. Da wir ziemlich weit rechts starten, ist unsere Euphorie stark begrenzt. Das eine der nachfolgenden Hesitation Waltz Kreuze liegt dann etwas besser, aber da kaum eine Richtung nach links zu finden ist, fahren wir auch hier nicht in die MMA. Dann gibts es zum Abschluss noch ein Race to an Area, bei dem wir 12’16“ deklariert und 12’04“ geloggert haben. Wir hoffen, dass dies einige Punkte gibt.

Kurz vor der Landung machen sowohl die Korb- als auch die Bodencrews noch etwas Gamewatching (Highlight ist ein Wildschwein, das wie eine gesengte Sau über das Feld wetzt).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s