Ballontrocknen und eine kurze Abendfahrt

Am Vormittag ist es endlich wieder einmal trocken, sodass wir in einer grösseren Uebung die beiden Schweizer Ballone retablieren können. Unser Racer ist verhältnismässig trocken, nur im Bereich des Tops ist er feucht. Der Ballon von Janet hingegen trieft förmlich, sodass wir ihn bei böigen Winden zuerst mehr als eine Stunde kalt anblasen, um ihn dann noch kurz ganz aufzustellen. Nach etwa 2 Stunden sind wir wieder einsatzbereit.

Am Nachmittag fahren wir dann rund eine Stunde Richtung Nordosten nach Dolsk, wo einer der Hauptsponsoren eine Sonderveranstaltung mit Fly-In und Watership Down bekommt. Die beiden Wertungen sind ziemlich unterschiedlich: 118m auf das Fly-in ist sicher enttäuschend, die ca. 10m auf das Kreuz des Fuchsballons dürften dafür anständig Punkte geben. Die Fahrt verläuft mit durchschnittlich 25 km/h recht zügig, bei der Landung kurz vor Sonnenuntergang ist dann aber alles ruhig und gemütlich. Abgeschlossen wird der Ausflug mit einem Barbecue im Festzelt des Sponsors (einem grossen Fleischproduzenten), gefolgt von einer längeren Heimfahrt nach Leszno.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s