4. Fahrt, 5.6. PM

Heute Abend gab es über dem Schwarzwald erste Cumulonimbus, welche auf dem Radar ein Echo warfen. Durch die Abdeckung haben aber sogar die thermischen Winde bereits um 18:30 abgestellt.

Auf dem Aufgabenblatt standen zwei Tasks: Ein Fly In auf den Kreisel auf 1700ft, welchen wir schon einmal nicht wirklich gut getroffen haben und dann eine Fuchsjagd mit Anlauf. Es gab ein Zusatzbriefing, bei welchem die Wetterentwicklungen noch einmal studiert wurden. Die Cumuli haben sich aber gut aufgelöst und uns hat nichts mehr von einer Fahrt abgehalten.

Das Fly In war nicht einfacher als beim letzten Mal und unser Resultat wahrscheinlich nicht konkurrenzfähig. Das Watership Down war sehr frustrierend: Wir haben unseren Marker bei 3m hingelegt, was aber nur noch für die zweite Hälfte reicht. Und das bei einer Fuchjagd über 6km, bei einer Abendfahrt mit einigermassen schnellen Winden und einem markanten Richtungswechsel in der Bodenschicht. Sensationell!

Wahrscheinlich gibt es morgen früh noch eine Fahrt. Am Nachmittag erreichen uns erste Gewitter und es muss sich zeigen, ob diese eventuell zur Abendfahrt bereits vorbeigezogen sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s