Bockige Abendfahrt

Die Anfahrt nach Gera verläuft ausser einer kleinen Stau-Umfahrung und einem eindrücklichen Polizeikorso auf der Gegenfahrbahn infolge eines Amoklaufs westlich von Nürnberg zügig und problemlos. Das Wetter ist grand beau, nur die Winde sind noch schnell und sehr böig.

Der Wettkampfleiter Thomas Herndl stellt eine 3-fach Aufgabe (Hesitation Waltz, Pilot Declared Goal und Maximum Distance mit Zeitbegrenzung). Nachdem wir auf dem Startplatz beim Flugplatz lange auf die Beruhigung der Winde gewartet haben, starten wir etwas nach 20:00 Uhr zu einer Fahrt, die für unsere beiden Teams eher mittelmässig verläuft. Morgen sehen wir weiter, wenn die Resultate publiziert werden.

Wir haben die ganze Pension „Gleis 7“ beim Bahnhof inklusive Küche für uns alleine, sodass wir nach der Rückkehr locker noch eine Pfanne Spaghetti aufsetzen und gemütlich den Tag ausklingen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s