Der Thur auf der Spur

Da das Wetter am Freitag, 17. Juli schittrig gewittrig mit einer dunklen Wolkenwand im Westen ist, beschränkt sich der erste Versuch auf ein gemütliches Grillieren auf dem Startfeld. Die Prognosen für den Samstag Morgen werden deutlich besser, und so lassen wir den Hänger in Oberbüren stehen und fahren rasch nach Maienfeld für die Übernachtung.

Am Samstag Morgen sind wir um 05:00 auf dem Startplatz und sind um 05:40 noch vor dem Sonnenaufgang bereits in der Luft. Ab 900 müM läuft der Wind mit ca. 25 km/h  Richtung Osten, wir erleben einen super Sonnenaufgang. Nach dem Abstieg etwas südlich von Niederhelfenschwil turnen wir gemütlich der Thur entlang Richtung Bischofszell. Nach einer Zwischenlandung beim Muggensturm macht Yvonne ein paar erfolgreiche Landeübungen, bevor wir bei Hohentannen die Endlandung machen. Und der Täufling? Edeljunker Marcel, doppelter Sonnentalstarter und Fischreiherjäger von der Thur. Die Wolken im Westen türmen sich bereits wieder mächtig auf und schon eine Stunde nach der Landung erleben wir in der Beiz die ersten Regenschauer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s