Schwierige Winde, Einfach-Aufgabe

Eine leichte Föhnlage konkurriert mit Thermik-Effekten in den Voralpen und im Jura, das führt bei uns erneut zu schwachen Biseneffekten (!). Der Wettkampfleiter Claude setzt wegen den schwer vorhersehbaren Winden nur eine Einfach-Aufgabe mit Start ab dem Hauptstartplatz in Burgdorf: ein Pilot Declared Goal, das 1.5km vom Deklarationspunkt entfernt und 2000ft höher oder tiefer sein muss.

Vor einigen hundert Zuschauern starten wir bei leichten Thermikablösungen und bald sind die Ballone hoch über der Stadt Burgdorf. Unsere beiden Teams schaffen das zuerst gesetzte Ziel nicht auf Anhieb und gehen beide nochmals in tiefere Schichten, um neu zu deklarieren. Beim zweiten Anlauf klappt es dann ganz anständig: ca. 95m für Nicole/Sam und ca. 30m für Gian-Marco/Corinne. Froh sind beide, dass sie sowohl die TMA wie auch die CTR von Bern vermeiden können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s