Stressige Abendfahrt und ein weiterer Tausender

Das Briefing beginnt um 18:00, die Verkehrssituation ist aufgrund der vielen Zuschauer angespannt, sodass auf dem Weg zu einem möglichen Startplatz grosse Distanzen gefahren werden müssen. Deshalb fragt es sich, warum die Startperiode bereits um 18:30 beginnt. Wohl nur als Konzession an die lokalen Organisatoren. Der Hinweis des Safety Officers, man solle vorsichtig und langsam fahren, wird mehrheitlich mit einem Lächeln quittiert.

So dreschen wir also (vorsichtig) hinaus und suchen die vorhergesagten Windrichtungen und dazu passende Startplätze. Das Ganze entwickelt sich zu einem Nervenspiel, die Zeit wird langsam knapp. Nach drei Anläufen passt das Ganze einigermassen zusammen, allerdings wollen auf dem taschentuchgrossen Feld etwa doppelt so viele Teams starten, wie es Platz hat. Wir legen einen rekordverdächtigen Start hin und sind schliesslich alle zur Zeit in der Luft. Sowohl das FIN als auch das HWZ (Auswahl aus 4 Optionen) schaffen wir innerhalb der TMA und wie heute Morgen werden wir erst nach der Auswertung wissen, für wieviele Punkte das Ganze gut war. Das Qualitätsniveau ist auch dieses Jahr derart hoch, dass gut sein noch lange keinen Spitzenplatz bedeutet.

Eigentlich wollte ich nichts mehr zur bescheidenen Organisationsleistung der Franzosen schreiben. Die Episode an der Gastankstelle muss man sich aber trotzdem buchtstäblich auf der Zunge zergehen lassen.
So warten 80 Teams auf das Gastanken:

Und das macht die Gasequipe zur gleichen Zeit:

Zitat des Chefs dieser traurigen Mannschaft: „Das Gastanken ist für 21:00 geplant, also gibt es erst in 40 Minuten Gas. Bis dann machen wir Grillparty.“

Die Resultate von heute Morgen sind bis auf den 3D-Task vorliegend. Wir haben in den Bodenzielen enttäuschende Punktzahlen erzielt, dafür haben Nicole und Sam im Elbow einen weiteren Tausender mit 180.00 Grad geholt, Gian-Marco und Corinne mit 179.99 Grad 983 Punkte! Zur Frage der Leistungsdichte: 179.0 Grad gaben gerade noch 329 Punkte. Im provisorischen Zwischenklassement ohne Task 13 führt weiterhin Stefan Zeberli mit 550 Punkten Vorsprung, Marc Blaser ist 8., David Hochreutener 9., Roman Hugi 18., Nicole und Sam 34., René Erni 42. und Gian-Marco und Corinne 57.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s