Sonntag Abend: schwachwindige Sturmfahrt

Bei einem Start ab CLA ist neben einer Fuchsjagd ein JDG und ein FON gestellt. Die Prognosen sind so, dass die Winde im Laufe des Abends nach rechts drehen. Da der Fuchs mit Verspätung startet, kommt diese Drehung schon schnell zum Tragen. Das JDG über dem traditionellen Horber Talkreisel ist spätestens dann zu vergessen, als der Wald im Süden des Tals anzuziehen beginnt. Zitat Nicole: „häsch chönä rauchä“. Dann lässt sich der Fuchs alle Zeit mit der Landung. Der Wind stellt wieder ab, die Linksdrift ist definitiv weg und so muss man auch den Fuchs rauchen. Das abschliessende FON gelingt beiden Teams mit 20-30m gut. Pünktlich zur Landung frischt dann der Wind auf, sodass alle froh sind, die keine Reissbahnlandung hinlegen müssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s