Windroulette vor Gewitterwolken

Einigermassen prognosegerecht bauen sich langsam ein paar Cb über dem Emmental auf. Diese beeinflussen in zeitlich nicht vorhersehbaren Abständen die Winde im Bereich des Startplatzes. Es sind zwei Aufgaben gestellt: ein Fly-In und ein Land Run. Die Entscheidung für den Startplatz ist in Anbetracht der Windsituation wieder mal nicht so einfach. Wir starten dann auf einer leichten Anhöhe NE des Ziels. Auf den letzten Metern wechseln die Winde im Minutentakt um 180 Grad und so kommen nach unserer Beurteilung nur wenige Ballone in die MMA. Auch wir versauern etwa 200m N des Zielkreuzes.

Der anschliessede Land Run ist ebenfalls schwierig, da die ausnutzbaren Winde kaum Richtungswechsel aufweisen. So geben wir halt wie immer unser Bestes und hoffen, dass etwas einigermassen Gescheites herausschaut. Gian-Marco/Corinne fahren auch heute Abend bis ein paar Meter an die CTR von Bern heran, mittlerweile haben sie Routine.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s